Weitere Links

Planetenwege in Europa

auch „Planetensystem“ oder „solarsystem walk“, „Planetsti“, „sentiers de planète", „pianeti corsie"

Was sind Planetenwege?

Auf diesen Wegen wird unser Sonnensystem, die Sonne mit ihren acht Planeten, maßstabsgerecht dargestellt. In manchen Wegen, die schon früher erstellt wurden, gehört Pluto noch dazu, neuere Festlegungen haben Pluto zu einem Kleinplaneten degradiert.
Häufig wird der Maßstab 1:1.000.000.000, 1 zu 1 Mrd, verwendet.
Auf die Modelle angewendet wird die Sonne eine Kugel mit einem Durchmesser von 139 cm, die Erde hat noch einen Durchmesser von 13 mm.
Auf die Entfernung angewendet wird der Abstand zwischen Sonne und Erde 150 m, zwischen Sonne und Neptun 4,5 km. Der Wanderer bewegt sich mit mehrfacher Lichtgeschwindigkeit durch unser Sonnensystem. Beim Erreichen der einzelnen Stationen entspricht die Entfernung zur Sonne in etwa der durchschnittlichen Umlaufbahn. Gerne werden solche Wege auf Radwanderwegen, Fernwanderwegen oder aufgelassenen Bahnstrecken eingerichtet.
Bei den Stationen geben Hinweistafeln Informationen zu den Planeten. Das Modell zeigt auch die maßstabsgerechte Größe der Planeten. Die Stationen sind recht unterschiedlich gestaltet, von nur einfachen Schildern bis hin zu monumentalen Kunstwerken.
Um dem Wanderer den gleich langen Rückweg zu ersparen, sind einige Wege als Rundweg angelegt. Das bedeutet, dass der Wanderweg die Entfernung der Planetenbahnen darstellt und die direkte Entfernung zur Sonne nicht eingehalten wird. Somit liegt Pluto direkt bei der Sonne.
Um die Wege zu verkürzen, werden auch Maßstäbe von 1:2 Mrd oder 1:4 Mrd angewendet, vielfach für Modelle und Wegstrecke. Bei einigen Wegen werden aber auch unterschiedliche Maßstäbe für Modell und Wegstrecke benutzt, weil die Planeten dabei nicht mehr darstellbar wären.
Der längste Planetenweg ist wohl das Schwedische Solar System. Es reicht von der Sonne in Stockholm bis ins 800 km entfernte Lulea.
Bei einer weiteren Variante werden die Stationen im maßstäblichen Abstand zur Sonne aufgestellt. Dem Wanderweg wird keine Bedeutung zugedacht. Hierbei ist es dann auch möglich, mehrere Stationen pro Planet einzurichten.

Wer errichtet solche Planetenwege?

Häufig sind es Projektarbeiten von Schulen, die sich das fachliche Wissen erarbeiten und durch örtliche Firmen finanziell und handwerklich unterstützt werden. Bei dieser Art von Wegen wird leider deutlich, dass sie in Vergessenheit geraten und der Zahn der Zeit kräftig nagt. Glücklicher Weise werden auch einige von den Tourist-Betrieben der Stadt oder von anderen Vereinen gepflegt und gehegt.
Eine andere Gruppe von Wegen sind Bestandteil von astronomischen Einrichtungen wie Planetarien oder Sternwarten.

Wo gibt es solche Wege?

In meiner Sammlung habe ich Planetenwege aus vielen Ländern Europas zusammengetragen, bin mir aber sicher, dass dies keine vollständige Aufstellung ist. Sortiert habe ich sie nach Postleitzahlen in den einzelnen Ländern. Damit kann der Leser schnell erkennen, ob es einen Weg in seiner Nähe gibt.

Nächste Aufgaben!

Ich bin auf der Suche nach weiteren Bildern der Planetenweg-Stationen. Dabei bin ich auf Ihre Hilfe angewiesen, denn ich bin nicht in der Lage, alle der mehr als 200 Planetenwege zu besuchen. Selbst das Einholen der Veröffentlichungsrechte ist ein erheblicher Aufwand.
Sollten Sie noch weitere Planetenwege kennen, so bitte ich um die Informationen dazu.
Auch wird es demnächst einen Anhang mit den außereuropäischen Wegen geben.

Meine Kindle-Bücher Unsere Reisen